ÄTHIOPIEN
DUMERSO #2

9.00 EUR16.50 EUR inkl. MwSt.

100 Prozent Arabica

Bergamotte, Heidelbeere, Lebkuchengewürz
  
  
    
Art.-Nr.: YIRGACHEFFE Kategorie:
Markenname
Äthiopien Yirgacheffe Dumerso #2
Geographische Lage
Yirgacheffe, Region Gedeo / Gemeinde Dumerso
1.850 - 1.950 Meter über dem Meeresspiegel
Erntezeit
Oktober bis Jänner
Arabica Varietät
Heimische Varietäten
Ideal für
Filter, French Press, Vollautomat, Mokkakanne, fruchtiger Espresso
Zertifizierung
BIO standardmäßig / ohne Zertifizierung
Aufbereitung
Fully washed

Eine äthiopische Legende erzählt, dass die Ziegenherde des jungen Hirten Kaldi eines Tages auf kleine Bäume stieß, die leuchtend rote Kirschen trugen. Nachdem die Ziegen einige dieser Früchte gefressen hatten, waren sie ungewöhnlich munter. Auch Kaldi probierte davon und freute sich, dass er wacher war und während der Nacht seine Ziegen besser hüten konnte. Als Kaldi eines Tages einem Mönch von dieser außergewöhnlichen Frucht erzählte, wurde dieser neugierig. So aßen bald darauf alle Mönche im benachbarten Kloster Kaffeekirschen und genossen die belebende Wirkung während ihrer Nachtgebete.

Man sagt, dass Äthiopien das Ursprungland des Arabica-Kaffee-Baumes ist. Er gedeiht in einer Höhe zwischen 1.600 und 2.500 Metern. Haupternte ist von November bis Jänner. Nur zwei Prozent der Kaffeeernte stammt von staatlichen Farmen. Fast die halbe Bevölkerung des Landes arbeitet auf irgendeiner Kaffeefarm, daher ist der Kaffeeexport eine wichtige Einnahmequelle für das Land und seine Leute. 98 Prozent des äthiopischen Kaffees (dazu gehört auch unser Yirgacheffe) wird von Kleinbauern angepflanzt, deren Kaffeegärten nicht größer als ein bis zwei Hektar sind. Daneben bauen sie heimische Produkte an und halten Vieh.

Unser Äthiopier kommt von einer privaten Verarbeitungsstation der Gemeinde Dumerso / Region Yirgacheffe. Täglich werden frisch-gepflückte Kaffeekirschen von Kleinbauern aus der umgebenden Gedeo Region dort angeliefert. Ca. 700 Bauern zählen zu diesem Verband. Diese Kaffees sind zwar nicht BIO-zertifiziert, jedoch BIO standardmäßig. Eine durchschnittliche Farmgröße beläuft sich auf plus/minus einem Hektar. Typischerweise besitzt ein Farmer um die 1500 Bäume per Hektar, ein Baum produziert ca. 100 bis 200 Gramm grünen Kaffee.

Die Verarbeitungsstation ist Teil eines Qualitätsprojektes, in dem akkurat an Qualitätsverbesserung, Selektion und Nachverfolgbarkeit gearbeitet wird. Die Bauern erhalten eine Prämie für abgelieferte Qualität.